Ramadankalender aus Altglas basteln – Upcycling

Ramadankalender aus Altglas

Auch in diesem Jahr stelle ich Euch wieder eine kreative DIY Idee vor, wie Ihr einen Ramadankalender basteln könnt. Die heutige Version ist sogar sehr nachhaltig. Ich greife das aktuelle Thema Upcycling auf und zeige Euch wie Ihr einen Ramadankalender aus Altglas basteln könnt. Passend dazu gibt es eine Bastelvorlage für die Zahlenetiketten, die Ihr Euch hier herunterladen oder bequem nach Hause bestellen könnt.

Ramadankalender aus Altglas

Arabische Zahlen

Seitdem Monsieur Milchbart Interesse hat das arabische Alphabet zu lernen, kam mir die Idee, dass man ihm mit Hilfe eines Ramadankalenders auch die Zahlen näher bringen kann. Ich lerne nebenbei auch noch etwas Neues und ich denke, dass auch Ihr Euch bestimmt darüber freut. Sei es aus der gleichen Intention heraus oder weil Ihr diese Version einfach lieber mögt.

Für den Ramadankalender aus Altglas benötigt Ihr:

Materialien Ramadankalender aus Altglas

Gläser bemalen

Natürlich benötigt Ihr für diesen Kalender eine Menge leere Marmeladengläser, Smoothieflaschen oder andere leere Gläser mit einem Schraubverschluss. Falls Ihr es bis zum Ramadan nicht rechtzeitig schafft genügend Gläser zu sammeln, fragt Ihr entweder im Freundes- oder Familienkreis, Ihr schaut beim dm vorbei oder Ihr bestellt Euch Gläser über Amazon.

Gläser mit Acrylfarbe bemalen

Zunächst bemalt Ihr alle Gläser mit Acrylfarbe. Denkt daran auch den Boden zu bemalen, denn sonst kann man vorher schon den Inhalt sehen. Ich habe mich für drei verschiedene Farbtöne entschieden. Weiß, dunkelrot und senfgelb. Anschließend muss die Farbe ordentlich trocknen. Das kann ein paar Stunden dauern.

Etiketten ausschneiden

In der Zwischenzeit könnt Ihr schon einmal die Etiketten herunterladen und ausdrucken. Da ich auch einige sehr kleine Gläser dabei habe, habe ich zusätzlich alle Etiketten nochmals in 50% der Druckgröße ausgedruckt. Das stellt Ihr in Euren Druckoptionen im letzten Schritt vor dem Drucken ein.

Etiketten ausschneiden

Danach schneidet Ihr 30 Etiketten in der Größe, in der Ihr sie benötigt, aus.

Kleben

Nachdem die Acrylfarbe getrocknet ist, bestreicht Ihr die Etiketten auf der Rückseite mit herkömmlichem Kleber und drückt sie zentriert auf dem Glas fest.

Etiketten auf den bemalten Gläser fest kleben

Stoff zurecht schneiden

Da ja nicht alle Deckel die gleiche Farbe haben und außerdem manche auch Schriftzüge haben, habe ich mich dazu entschieden sie mit Stoff zu verschönern. Dazu schneidet Ihr passend zum Deckel ein Quadrat aus Eurem Wunschstoff aus. Ich habe dafür einen hellbraunen Leinenstoff vom Ikea gekauft.

Natürlich macht es Sinn, den Ramadankalender jetzt schon zu füllen, denn sonst habt Ihr doppelte Arbeit und müsst alles wieder erneut öffnen und verschließen. Falls Ihr noch Ideen und Inspiration braucht, womit sich ein Ramadankalender füllen lässt, schaut doch gerne hier vorbei.

Zum Fixieren habe ich ein dünnes Hanfband benutzt, einen Doppelknoten gemacht und mit einer Schleife zu gebunden.

Den Deckel mit Stoff verzieren

Ramadankalender aus Altglas dekorieren

Zum Schluss dekoriert Ihr Euren Kalender noch. Ob Ihr dafür alle Zahlen in der richtigen Reihenfolge nebeneinander stellt oder bewusst durcheinander würfelt, um Euren Kindern die arabische Zahlenfolge näherzubringen, bleibt natürlich jedem selbst überlasen. In jedem Fall wünsche ich Euch viel Spaß beim Basteln, Malen, Befüllen und Dekorieren.

Ramadankalender aus Altglas basteln

Viele liebe Grüße und Selam

Eure Vanessa

2 Kommentare zu “Ramadankalender aus Altglas basteln – Upcycling

  1. Asma sagt:

    MaschaAllah, eine gute Idee, die alten Gläser zu benutzen. Wir haben sowieso noch so viele herumliegen. Ein paar sind noch vom Winter mit Transparentpapier beklebt als Windlichter. Das ist zwar etwas mehr Arbeit, aber wenn diese Gläser geöffnet sind, kann man sie noch als Ramadan laterne benutzen und einfach ein Teelicht hereinstellen ?
    Wasalaam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.