Windlichter für den Ramadan basteln

Moschee Windlicht

Selam Aleikum Ihr Lieben, ich hoffe Euch geht es gut und Ihr verlebt einen gesegneten Ramadan. Ich brauchte eine kurze Findungsphase, um mich im Alltag mit zwei Kleinkindern und dem Fasten zurechtzufinden. Parallel dazu Blogposts vorzubereiten war einfach nicht möglich. Doch nun sind wir mitten im Ramadan angekommen und ich habe mir ein kleines Zeitfenster geschaffen, um Euch wieder mit kreativen Ideen, Bastelvorlagen und kleinen Tipps und Tricks zu versorgen. Heute gibt es eine Bastelvorlage mit dem Thema: Windlichter für den Ramadan basteln.

Moschee Windlicht

Mehr Zeit für die Familie

Ganz besonders schätze ich am Ramadan, dass wir einfach viel mehr Zeit für die Familie haben. Unwichtige Dinge rücken in den Hintergrund und die wirkliche Präsenzzeit in der Familie liegt im Fokus. Da die Jahreszeit wettertechnisch nicht ganz das hergibt, was sie eigentlich verspricht, sind wir bei Dauerregen gezwungenermaßen daheim. Aus der Perspektive einer Fastenden begrüße ich das Novemberwetter sehr, für Monsieur Milchbart und Mister Spucki tut es mir natürlich Leid, denn ihnen fällt gefühlt so langsam die Decke auf den Kopf. Da ist meine kreative Ader definitiv von Vorteil. Wir malen und basteln, werken und backen. Aus diesem Kontext heraus ist auch die Bastelidee für das Windlicht entstanden, das ich Euch heute mitgebracht habe. Monsieur Milchbart hat nämlich angemerkt, dass es ziemlich dunkel sei bei uns in der Wohnung und er es gerne gemütlicher haben möchte. Einfach nur Gläser mit Teelichtern seien ihm aber zu langweilig.

Windlicht für den Ramadan basteln

Wie Ihr das Windlicht bastelt ist fast selbsterklärend. Nachfolgend zeige ich Euch nur vollständigkeitshalber ein paar Details und einen Trick, wie Ihr im Handumdrehen eine hübsche Ramadandekoration zaubert.

Ihr braucht:

Ausschneiden

Für die äußeren Linien eignet sich am besten eine kleine Schere, um die Kurven und auch die Spitzen des Minaretts und der Kuppel filigran ausschneiden zu können. Für die Fenster würde ich sogar einen Cutter/ein Skalpell empfehlen. Beachtet, dass zwei der vier Seiten und auch der Boden eine Klebekante haben. Diese nicht mit abschneiden, sondern unbedingt stehen lassen.

Optional: Bemalen & Verzieren

Mit Kindern ist es natürlich schön, das Windlicht auch noch zu verzieren. Wir haben es mit Buntstiften und glitzernden Edelsteinen verziert,

die besonders bei Mister Spucki sehr angesagt waren.

Falten und Kleben

Ein guter Trick, um den Klebestreifen gerade umzuknicken, ist es, die Linie mit einer Schere leicht nachzufahren.

Mit Hilfe eines Lineals gelingt dies am besten. Danach lässt sich die Kante kinderleicht umknicken.

Schließlich wird alles noch befestigt. Dafür habe ich zunächst den Rahmen, also die vier Moscheen, aneinander geklebt.

Danach wird alles auf dem Boden befestigt, um mehr Stabilität zu haben.

Fertig ist Euer selbstgestaltetes Windlicht.

Egal, ob schlicht oder bunt

Ob Ihr die klassisch weiße Variante oder doch die bunte, die Kindern natürlich mehr Freude bereitet, bastelt, das Ergebnis ist definitiv eine schöne und vor allem eine selbstgemachte Ramadandekoration.

Im Übrigen muss man gar nicht zwangsläufig Teelichter hinein stellen. Als Aufbewahrung für Datteln würde sie sich auch sehr gut umfunktionieren lassen. Ich bin mir sicher, Ihr findet noch weitere tolle Ideen, womit man die Moschee entweder alternativ verzieren oder befüllen kann.

Hier geht es zur Bastelvorlage.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Malen, Basteln und kreativ Sein.

Viele liebe Grüße und Selam

Eure Vanessa

Du suchst noch weitere kreative Ideen zum Themenfeld Ramadan? Dann schau doch gerne hier vorbei und lass Dich inspirieren.

4 Kommentare zu “Windlichter für den Ramadan basteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.